Jap. Mövchen:

Herkunft:

Das Jap. Mövchen kommt ursprünglich aus Japan. Dort kommt es aber nicht in freier Natur vor sondern wurde von Japanischen Vogelzüchtern aus Lonchura-Arten gezüchtet.

Allgemein:

Das Mövchen ist ein sehr bewegungsfreudiger und sozialer Vogel. Die Geschlechter lassen sich während der Brutzeit unterscheiden wenn das Männchen vor dem Weibchen "balzt". Das sehr viele Leute diesen Vogel halten liegt daran das er anspruchslos und billig zu erwerben ist.

Unterkunft:      

 Man kann ihn sowohl in der Außenvoliere als auch in einer Zimmervoliere halten. Der Käfig sollte mindestens 80x40x40 cm groß sein. Die Außenvoliere sollte wenn möglich gut bepflanzt (Büsche oder Nadelbäume) sein.

Vergesellschaftung:

Man kann diese Art sowohl mit Artgenossen als auch mit anderen Vögeln halten da sie für keinerlei Unruhen in der Voliere sorgen.

 Zucht:

Japanische Mövchen lassen sich sehr leicht zur Brut bewegen. Die Henne legt meist 5-7 Eier. Die Jungvögel schlüpfen nach ca. 14 Tagen . Nach dem flügge werden werden die Jungvögel noch ungefähr 2 Wochen von den Elterntieren gefüttert.

Ernährung:

Exotenfuttermischung, Obst, Gemüse, Grünfutter (Löwenzahn), Grit, Hirse, Keimfutter

 Farbmutationen:

Rotbraun, rotbraun mit Pastel Bleichflügel, schwarzbraune, Rotgraue, Creme-Ino, rotbraun Pastel

Außerdem gibt es sie noch mit Haube und "frisiert"